1. familienausflug.info
  2. Blog
  3. Ausflugsregion
  4. Blogartikel
Share

Herbstliche Tage in Tirol: Tipps für kleine und große Abenteurer

Herbstliche Tage in Tirol: Tipps für kleine und große Abenteurer - familienausflug.info
Tolle Ausblicke auf die Berge wie dieser hier stehen in Tirol an der Tagesordnung. © unsplash.com, Stephan Seeber

Der Sommer geht in sein großes Finale und viele zieht es noch einmal in ferne Gefilde, bevor der Winter schon um die Ecke grüßt. Gebiete, die schnell und spontan mit dem Auto oder dem Zug erreichbar sind und Abwechslung für die ganze Familie bieten, stehen hoch im Kurs. Ein solcher Abenteuerspielplatz für große und kleine Entdecker ist Tirol. Dort warten urige kleine Ortschaften wie aus dem Bilderbuch auf Urlauber, aber auch eine außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt oder einer der saubersten Gebirgsseen. Auf Felsvorsprüngen thronen interessante Burgen und so manche Hängebrücke erfordert einiges an Mut. Grund genug, um die Gegend einmal genauer unter die Lupe zu nehmen – wir haben ein paar Highlights der österreichischen Region für dich zusammengestellt. 

Das Kaisergebirge: Eine markante Bergkette im Porträt 

Zunächst stellt sich die Frage, wo genau es hingehen soll. Und hier bietet sich speziell das Kaisergebirge an, denn rund um die Gebirgskette gibt es viele Attraktionen. Doch was ist das Kaisergebirge eigentlich genau? 

Es handelt sich dabei um einen Teil der nördlichen Kalkalpen, die Ellmauer Halt ist mit 2344 Metern der höchste Gipfel des Wilden Kaisers. Während das Gebirge im Winter mehrere topmoderne Skigebiete beherbergt, lädt es im Frühjahr und im Sommer zu erlebnisreichen Wandertouren ein. 

Die passende Unterkunft für Unternehmungen

Ein guter Ausgangspunkt für Unternehmungen aller Art ist die Ortschaft Scheffau. Direkt am nördlichen Fuß des Gebirges gelegen, kannst du von dort aus all deine Tagesausflüge planen oder sogar direkt vor Ort starten. Dort ist auch das Familienhotel Kaiser angesiedelt. Wenn du es im Rahmen der Bergerlebnistage im Herbst buchst, die noch bis Anfang November dauern, kannst du dich auf so manches Extra freuen. Unabhängig davon solltest du auf jeden Fall die folgenden Highlights in Tirol nicht verpassen:

Die Natur hautnah erleben: Hexenwasser 

„Staunen, begreifen, verstehen“, so lautet das Motto des Hexenwassers in Söll. Große und kleine Forscher können dort die Wunder der Natur hautnah erleben. So gibt es unterschiedliche Stationen und Wanderwege, die Wissen vermitteln und wo ihr auch selbst mitanpacken, werkeln und Kulinarisches verkosten könnt. Getreu dem Namen, kannst du auch Zeit mit einer Hexe oder einem Hexenmeister verbringen und dich so in die wundersame Welt der Zauberei und Magie entführen lassen. 

Abenteuer unterwegs: BergErlebnisWelten

Bei wem nun das Interesse für die Natur geweckt wurde, dem stehen noch 6 weitere Bergerlebniswelten offen. In der KaiserWelt Scheffau, auf 1.650 Metern, kannst du dich beispielsweise auf einem großen Trampolin und Schaukeln austoben oder du probierst im mystischen Kaiserwald Klettergeräte aus und wagst dich auf einen Hochstand hinauf. Pferdefreunde kommen bei der Astberg Pony Alm voll auf ihre Kosten. Diese befindet sich direkt bei der Bergstation in Going. Dort warten auch weitere Tiere und wollen gestreichelt werden. Ein weiteres fantastisches Ausflugsziel ist Ellmis Zauberwelt in Ellmau. Dort könnt ihr auf den Spuren des Zauberlehrlings Ellmi wandern, einen Spielepark entdecken oder die Aussicht von einem der Türme genießen. Auch die Hohe Salve lockt mit einer einzigartigen Panoramaplattform. Der Wanderweg Sonnweg vermittelt euch dort Wissen zum Thema Zeitmessung und auf dem Gipfel könnt ihr der höchstgelegensten Wallfahrtskirche Österreichs einen Besuch abstatten. Naturdetektive sollten sich das Alpinolino Westendorf näher ansehen. Steinbock, Hase und Co. lassen sich bei einer Wanderung aus nächster Nähe begutachten. Und wer sich für die Unterwasserwelt interessiert, besucht den Filzalmsee in Hochbrixen. Für die Abkühlung zwischendurch sorgt dort ein Kneippbecken. 

Zurück ins Mittelalter: Festung Kufstein

Seit nunmehr 800 Jahren thront die Festung als Wahrzeichen über der Stadt Kufstein. Heute zählt sie zu den eindrucksvollsten, aus dem Mittelalter stammenden Bauwerken Tirols. Sie liegt 90 Meter oberhalb der Stadt auf einem Felsen und ist entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn zu erreichen. 21 Stationen im Inneren der Festung liefern informative Einblicke in die 800-jährige Geschichte. Außerdem kannst du in den verschiedenen Museen vor Ort diverse Sonderausstellungen besuchen. 

Ab in die Unterwelt: Das Silberbergwerk in Schwaz

Im Mittelalter war Schwaz eine bedeutende Bergbau-Metropole. Das dortige Silberbergwerk gilt als die Mutter aller Bergwerke. Bei der Besichtigung geht es zunächst rund 800 Meter tief in die Erde hinein. Dort erwartet dich eine bedrückende und gleichzeitig beeindruckende Welt unter Tage, in der so mancher Arbeiter einen Großteil seines Lebens verbracht hat. Noch mehr erfährst du bei einer der 90-minütigen Führungen, die angeboten werden. 

Eine Reise durch die Zeit: Die Geschichte der Tiroler Bauernhöfe

Nicht nur Bergwerke haben in Tirol eine sehr lange Tradition, sondern auch so einige Bauernhöfe. Sie wurden dort seit jeher in einem ganz besonderen Stil erbaut. In Kramsach hast du die Möglichkeit, gleich mehrere solcher antiker Bauernhöfe zu besichtigen, und zwar im Originalzustand. Insgesamt erwarten dich im Museum Tiroler Bauernhöfe 37 wieder errichtete Originalbauten.

Nicht nur für Schmuckliebhaber: Swarovski Kristallwelten

Zu guter Letzt haben wir noch einen weiteren Museumstipp für dich: Im Jahr 1995 eröffneten in Wattens die Swarovski Kristallwelten. Hier trifft Kunst auf Schmuck und Geschichte. Nicht umsonst ist dieses Museum eines der beliebtesten Ausflugsziele in ganz Tirol – und zwar für die ganze Familie. Dich erwartet eine komplette Kunstwelt aus Kristall, in der du dich verlieren kannst.

Innsbruck: Eine Stadt für Entdecker 

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirols. Vor allem ein Besuch der Altstadt lohnt sich, denn sie ist märchenhaft. Besonders beliebt ist das Wahrzeichen der Stadt, das goldene Dachl. Daneben gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten, wie etwa den Stadtturm, die Schwarzmander-Kirche oder viele Geschäfte, Restaurants und Cafés, die zu einem Bummel einladen. 

Wenn du mehr über die Habsburger erfahren möchtest, empfehlen wir dir einen Abstecher zum Schloss Ambras. Hoch oben über der Stadt findest du ein eindrucksvolles Museum, das anhand von Kunstwerken und anderen Ausstellungsstücken die bewegte Geschichte der Habsburger und jene von Innsbruck beschreibt. Außerdem gibt es eine tolle Terrasse, auf der sich ein Kaffee genießen lässt. 

Außerdem empfehlen wir einen Besuch im Alpenzoo Innsbruck. Auf etwa vier Hektar Fläche und auf einer Höhe von 750 Metern könnt ihr rund 2.000 Tiere entdecken, die in den Alpen heimisch sind. Den Abschluss könnte dann ein tolles Essen auf der Bergisel-Schanze bilden. 

Wenn der erste Schnee kommt: Spaß in der SkiWelt Wilder Kaiser Brixental

Und geht es dann schon in Richtung Winter, erwarten euch in der SkiWelt Wilder Kaiser Brixental jede Menge Abenteuer zwischen glitzerndem Schnee und mächtigen Gipfeln. Ihr könnt euch zum Beispiel in 4 Funparks austoben oder euch im Alpeniglu-Dorf in Hochbrixen ein Getränk an der Bar gönnen und Sonne tanken. Auch nach Sonnenuntergang könnt ihr in Österreichs größtem Nachtskigebiet noch die Pisten hinunterbrettern. 280 Pistenkilometer stehen hierfür bereit. Daneben locken Outdoor-Aktivitäten wie Rodeln, Eislaufen oder Schneeschuhwandern nach Tirol. 

Wilder Kaiser in Tirol Für Naturfans hat Tirol einiges zu bieten. © unsplash.com, Jochen Bückers

Diesen familienausflug.info Beitrag empfehlen:

Interessante Ausflugsziele:

Premium

Hier werden Premium Ausflugsziele angezeigt.

mehr zu Premium